Direkt zum Inhalt springen
In Studienfinanzierung können Anleger:innen investieren. Der Studienfonds der Deutschen Bildung wurde als "sehr nachhaltig" bewertet.
In Studienfinanzierung können Anleger:innen investieren. Der Studienfonds der Deutschen Bildung wurde als "sehr nachhaltig" bewertet.

Pressemitteilung -

Investieren in Bildung: Die Ratingagentur Asset Impact bewertet den Deutsche Bildung Studienfonds mit Spitzenrating

Die Rating-Agentur „Asset Impact“ hat den Deutsche Bildung Studienfonds als „sehr nachhaltig“ bewertet. Über den Studienfonds, an dem sich institutionelle und private Investor:innen beteiligen, finanzieren Studierende ihr Studium in Deutschland und im Ausland. Gleichzeitig haben die geförderten Nachwuchsakademiker:innen Zugang zum Weiterbildungsprogramm „Academy“, das den Erfolg des Studiums und den Berufseinstieg unterstützt. Anders als bei einem Kredit starten die Studierenden nicht mit einer fixen Schuldenlast in das Berufsleben, sondern zahlen anteilig von ihrem tatsächlichen Einkommen an den Studienfonds zurück. In bestimmten Lebenssituationen wie Elternzeit oder weiterführenden Studiengängen pausiert die Rückzahlung an den Studienfonds.

Asset Impact dazu: „Mit ihrem Angebot leistet die Deutsche Bildung einen Beitrag zu Chancengerechtigkeit und damit zu sozialer Nachhaltigkeit und Transformation. Der Zugang zu […] akademischer Bildung wird unabhängig von sozialer Herkunft oder finanziellem Hintergrund ermöglicht. Die Freiheit der Berufswahl wird dadurch unterstützt, dass aufgrund einer einkommensabhängigen Rückzahlung ab einem bestimmten Gehaltsminimum nicht die Gefahr einer langfristigen Verschuldung besteht.“

Die Rating Agentur Asset Impact, die Investment-Produkte auf Nachhaltigkeit prüft, sieht zudem zwei der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele erfüllt: „Keine Armut“ und „Bildung“. Diese SDG-Ziele sehen bis 2030 unter anderem einen verbesserten Zugang zu Finanzdienstleistungen und Mikrofinanzierung vor, sowie die Möglichkeit, sich hochwertig zu qualifizieren. Dazu leiste der Studienfonds laut Asset Impact einen erheblichen Beitrag.

Studierende aller Fachrichtungen können sich ganzjährig ohne Fristen für eine Studienfinanzierung bewerben. Ab Januar werden durch eine Kooperation mit dem Skills & Education Program der EU auch Studierende aus dem EU-Ausland finanziert, die in Deutschland studieren möchten.

Anleger:innen können über die Anleihen der Deutschen Bildung ein nachhaltiges Investment in Bildung tätigen. Eine Aufstockung der aktuellen Anleihe ist geplant. Institutionelle Anleger können durch den Kauf von Kommanditanteilen zudem auch in Eigenkapital investieren.

Links

Themen

Tags

Pressekontakt

Stefanie Müller

Stefanie Müller

Pressekontakt Leitung PR & Kommunikation +49 (0)69 - 920 39 45 - 18

Zugehöriger Content